Die Französische Revolution - 1789

Ursachen der Revolution:

  • Macht− und Prestigeverlust Frankreichs durch Verlust von versch. Kolonien
  • Finanzielle Verluste durch Unabhängigkeitskrieg (USA)
  • Finanzielle Verschwendung + Zinsen / Staatsschulden
  • Ungleichmäßige Steuerstruktur / Ständegesellschaft
  • Reformansätze scheitern (z.B. an Königin Marie Antoinette)
    • Scheitern der Reformpläne brachte die Revolution
    • Adel war Reformfeindlich, wollte Macht erhalten (Ausnahme Lafayette)
  • Im 3. Stand wurde das Bürgertum bedeutender
  • Bauern mit hoher Abgabenlast an Adel
  • Missernten / Teuerungen führten zu noch mehr Elend + stärkerer Mobilisierung in der Stand / auf dem Land 

Die Aufklärung, der geistige Vorbereiter:

  • Aufklärer (Rousseau) wollten grundsätzl. Veränderung von Staat + Gesellschaft
  • für Gewaltenteilung anstatt monarchischer Absolutismus
  • Interessen des Einzelnen sollen in Hintergrund -> fürs Allgemeinwohl
  • Ideen in amerikanischen Revolution umgesetzt -> Ansporn für Aufklärer
  • Ideen der Aufklärung auch über kleinen Kreis der Gebildeten hinaus bekannt

1. Die Verfassungsrevolution des Bürgertums bei der Nationalrepräsentation:

  • Einberufung der Generalstände, mit großen Hoffnungen / versch. Interessen aller Seiten
  • Klerus/Adel (2% der Bev.) hatten gleiche Delegiertenzahl wie 3. Stand
  • 05.05.1789 Generalstände von Ludwig 16. eröffnet
  • Forderung nach einer Abstimmung nach Köpfen
  • 20.06 "Ballhausschwur"
  • 27.06 König verliert Machtprobe -> Adel vereinigte sich mit 2. + 3. Stand

2. Die Volksrevolution in den Städten − Die Erstürmung der Bastille:

  • Anfang Juli: Stationierungen von Truppen um Paris + Entlassung vom populären Min. Nekker-> 48.000 Mann starke Bürgermiliz "Nationalgarde" ( 13.07.1789)
  • 14.07.1789 Sturm auf die Bastille

3. Die Revolution der Masse der Bauern auf dem Lande:

  • Schlösser + Klöster angezündet, vor allem die grundherrlichen Urkunden
  • Begleitet von einer Angst vor Gegenangriffen des Adels

Abschaffung von Privilegien / Erklärung der Menschenrechte:

  • Aufstand der Bauern richtet sich gegen Privilegien des Adels
  • 04.08.1789 in  "Bartholomäusnacht der Privilegien": Abschaffung aller Steuerprivilegien, der Frondienste + andere pers. Dienstleistungen − Auch Sonderrechte der Provinzen + Städte "geopfert" − Klerus verzichtete auf den Zehnten
  • 26.08.1789: Erklärung der Menschen− + Bürgerrechte, nach amerikanischen Vorbild
  • Ludwig 16. weigerte sich die beiden Dekrete zu billigen − Unter Druck der Massen sanktionierte er die Augustdekrete + wurde gezwungen nach Paris umzusiedeln

Die Umgestaltung des Landes:

  • Land in 83 gleich große Departements aufgeteilt anstatt der Provinzen
  • Folter + Erhängen als Todesstrafe abgeschafft
  • Friedensrichter für zivile Gerichtsbarkeit der unteren Ebene zuständig
  • Enteignung der Kirchengüter -> Staatsbankrott für den Moment abgewendet
  • Geistlichen wurde auferlegt die Verfassung auf Eid zu beschwören − gab aber eidverweigernde Priester die z. T. großen Einfluss auf einfache Bevölkerung hatten
  • Gab nun unbeschränktes Eigentumsrecht − Orientierte sich an Besitzbürgertum − Unzufriedenheit bei einfachen Bauern darüber, da ihnen das nötige Geld fehlte
  • Aufhebung des Flurzwanges + feudalen Eigentumsbedingungen -> freie Landnutzung
  • Korporationen + Monopole wurden aufgehoben
  • Gesetz von 1791 verbot alle berufsständischen Vereinigungen

Die Verfassung von 1791:

  • Verfassung vom 03.09.1791: Typ einer konstitutionellen Monarchie
  • Trennung der Gewalten in Legislative und Exekutive
  • Erbliche König ernennt Minister, Offiziere, Diplomaten + hat Oberbefehl über Heer
  • Legislative in 2 Stufen gewählt − 4 Klassen von Bürgern ( Aktivbrg. ; Wahlmänner ; Abgeordnete ; Passivbrg. ) − Besitzbürgertum hat Repräsentation geschaffen
  • Volkssouveränität eingeschränkt − Durch Rechte des Königs + 4 Klassen Wahl

Wiedererstarken der revolutionären Kräfte:

  • Fluchtversuch des Königs 1791 -> Nationalversammlung übernahm die Exekutivgewalt
  • Politischen Klubs [Jakobinerklub 1789] wurden Träger der Auseinandersetzung
  • Legislative fehlte Erfahrung + Autorität
  • 20.04.1792 − Legislative erklärte Österreich den Krieg
  • Manifest der Herzogs von Braunschweig
  • 21.09.1792: Abschaffung der Monarchie + Einführung der Republik

Die Radikalisierung der Revolution:

  • Durchsetzung des Prinzips der Volkssouveränität
  • Idee der Gleichheit setzte sich immer weiter durch Einsatz von Leib und Leben als Pflicht
  • Durch militärische Bedrohung durch Ausland + Hinrichtung des Königs konnte das Ziel nur noch eine radikale Verwirklichung der Ziele sein. Konvent setzte Diktatur durch

Sansculottenbewegung:

  • Stammten aus dem Kleinbürgertum, pol. organisiert in Sektionen der Pariser Kommunalverwaltung, wollten eine Demokratie kleiner eigenständiger Grundbesitzer

Revolution und Terror:

  • Mit dem Dekret vom 10.10.1793 wurde dem Wohlfahrtsausschuss des Konvents fast absolute Macht gegeben − hatte Aufsicht über Polizei, Verwaltung + Wirtschaft
  • Zeit war geprägt von Bürokratisierung + Zentralisierung des Staatswesens
  • Meinungsdiktatur auf kulturellem + religiösen Gebiet
  • System funktionsfähig durch Terror von Polizei + Justiz
  • 27.07.1794 − Sturz von Robespierre

Vom Direktorium zur Herrschaft Napoleons:

  • Politik der Thermidorianer auf Mäßigung + Versöhnung aus
  • Spitze der Exekutive: 5 Direktoren
  • Regime stieß zusammen mit royalistischer + volksrevolutionärer Opposition
  • 09.11.1799 übernahm Bonaparte als erster Konsul die Macht im Lande